Ausführliche Infos zum Diaphragma

 

Inhalt:

Was ist ein Diaphragma?

  • Geschichte
  • Vor - und Nachteile

Für wen ist das Diaphragma geeignet bzw. nicht geeignet?

Diaphragma kann kombiniert werden

Hat das Diaphragma Nebenwirkungen?

In Deutschland gibt es ...

Im Ausland gibt es ...

Verhütungssicherheit

Wo lässt man sich ein Dia anpassen?

Wie sieht so eine Dia-Anpassung aus?

  • Wie ermittelt der Arzt die passende Größe?
  • Federspannung
  • Diaphragma einsetzen üben
  • Zum Schluss
  • Weiteres

Wo bekommt man ein Diaphragma her?

Sicherer Umgang mit dem Diaphragma

  • Wann kann das Diaphragma eingesetzt werden?
  • Verhütungsgel anwenden
  • Diaphragma einführen und den richtigen Sitz kontrollieren
  • Nach dem Geschlechtsverkehr
  • Pflege und Aufbewahrung

Der Zervix

  • Was ist der Zervix?
  • Der zyklische Verlauf
  • Zusammenfassung
  • Wie wird der zyklische verlauf beobachtet?
  • Und unter dem Diaphragma?
  • Ist das Dia auch ohne das Muttermundtasten anwendbar?

Häufige Fragen

Rezepte

 

 

 

Was ist ein Diaphragma?

 

Geschichte

Der Arzt Wilhelm Mensinga entwickelte im 19. Jahrhunderts das Diaphragma. Vor den 70er Jahren war das Diaphragma zusammen mit der Portiokappe und den Kondomen das am meisten verwendete Verhütungsmittel - bevor die hormonellen Verhütungsmittel auf den Markt kamen.

Das Diaphragma ist ein Scheidenpessar - eine gewölbte Haube aus Latex oder Silikon mit einem Spiralring, der sehr flexibel ist. Es ist ein mechanisches Verhütungsmittel, das in die Vagina der Frau eingesetzt wird. Es sitzt vor dem Muttermund und verhindert durch den Sitz und durch zusätzliches, spermaschädigendes Verhütungsgel, dass Spermien in die Gebärmutter gelangen.
 

Es ist ratsam das Diaphragma immer mit spermaschädigendem Gel zu verwenden, wenn eine hohe Sicherheit gewünscht ist. Das Diaphragma hat nicht die primäre Aufgabe „dicht“ zu halten, sondern viel mehr das Gel an Ort und Stelle zu halten. Das Diaphragma bleibt nach dem Geschlechtsverkehr noch ca. 8 Stunden in der Vagina, bis es heraus genommen werden kann. Die Kosten liegen zwischen 17 und 50 Euro. Je nachdem wo man es kauft und von welcher Marke es ist. Es entstehen Folgekosten für das Gel. Ein Diaphragma muss alle ein bis zwei Jahre neu gekauft werden. Das zusätzliche Verhütungsgel kostet ca. 8 Euro und hält je nach Herstellung und Zutaten 6 bis 12 Monate.


zeigt ein Diaphragma

 

Vor - und Nachteile

*Jedes Verhütungsmittel hat Vorteile und Nachteile.

 

Vorteile

  • Es muss nur dann angewendet werden, wenn tatsächlich Geschlechtsverkehr stattfindet

  • Es greift nicht in den Körper oder Hormonhaushalt ein

  • Bietet sicheren Verhütungsschutz bei korrekter Anwendung und richtiger angepasster Größe

  • Preiswert

  • Kann bis zu 2 Stunden im Voraus angewendet werden oder ganz spontan unmittelbar vor dem Akt

  • Fördert das Körperempfinden und Verhältnis zum eigenen Zyklus und Geschlechtsorganen

  • Der Partner selbst kann den Sitz des Diaphragmas durch seine Finger ertasten. Er kann also mit kontrollieren ob das Diaphragma richtig sitzt

  • Es wird von Mann und Frau nicht gespürt

  • Nach dem Anpassen kann es völlig selbstständig angewendet werden

 

Nachteile

  • Muss durch einen Gynäkologen angepasst werden

  • Erfordert zu Beginn etwas Übung

  • Es müssen immer zusätzlich Spermizide verwendet werden

  • Kann sexuelle Aktivitäten unterbrechen, weil man das Diaphragma erst noch einsetzen muss

  • Man muss nach dem Sex daran denken, dass es nach ca. 7- 8 Stunden wieder entfernt werden muss - ggf. ein paar Stunden später.

  • Bei erneutem Sex, während das Diaphragma noch sitzt, muss Gel nachgespitzt oder auf Kondome umgestiegen werden

  • Kann Harnwegsinfekte fördern

 

Für wen ist das Diaphragma geeignet bzw. nicht geeignet?

Frauen die eine Spirale tragen oder den Verhütungsring anwenden, ist davon abzuraten. Es gibt seltene Fälle in denen das Diaphragma nicht angewendet werden kann: beispielsweise bei einer recht ungewöhnlichen Lage der Gebärmutter oder bei starker Gebärmuttersenkung, Scheidenoperation oder sehr flachen Schambeinwinkel.

Nach der Geburt eines Kindes sollte der Beckenboden vollständig zurück gebildet sein. Wenn die Frau zu häufigen Genitalinfekten oder chronischen Harnwegsinfekten neigt, sollte auf ein Diaphragma verzichtet werden.

Diaphragma kann kombiniert werden

Das Diaphragma eignet sich besonders gut als „doppelter Boden“. Zum Beispiel kann man es zusätzlich zu einem Kondom oder zur Pilleneinnahme anwenden. Es ist als Kondom-Alternative zu betrachten. Es gibt auch noch die Möglichkeit das Diaphragma mit einer natürlichen Methode zu kombinieren. Zum Beispiel mit der natürlichen Familienplanung(NFP): hierbei kann es entweder im begrenzten, kleinen, fruchtbaren Zeitraum angewendet werden und an unfruchtbaren Tagen lässt man es ganz weg. Oder man verhütet z.B. mit Kondomen durchgängig und benutzt in der fruchtbaren Phase das Diaphragma zusätzlich als „doppelten Boden“.

 

Hat das Diaphragma Nebenwirkungen?

Allgemein ist das Diaphragma sehr gut verträglich. Wer Latex nicht verträgt, kann auf Diaphragmen aus Silikon ausweichen. Das Diaphragma kann, bei Frauen die zu Harnwegsinfekten neigen, die Infekte fördern. Aber ansonsten gibt es keine weiteren Nebenwirkungen.

 

In Deutschland gibt es:


Ortho Coil Spring (Latex) – dieses wird seit 15.03.2009 nicht mehr hergestellt!


Milex Wide Seal Arcing (Silikon) – Dieses Diaphragma hat einen breiteren Innenrand, was das Auftragen von Gelen einfacher macht. Dazu liegt es besser an der Vaginalwand an. Es hat eine engere Federspannung(Arcing Spring), was für einen schwächeren Beckenboden und/oder für leichte Gebärmuttersenkung empfohlen wird.

 

Milex Wide Seal Omniflex (Silkon) – Dieses Diaphragma ist für den normalen Beckenboden geeignet(Coil Spring).

 

Caya®

Das ist ein absolut neues sogenanntes Silcs Diaphragma. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Diaphragma das anders gebaut ist als die normalen Diaphragmen. Es gibt es nur in einer Einheitsgröße. Man kann also grundsätzlich sagen, dass das Caya Diaphragma genauso sicher ist wie die herkömmlichen Diaphragmen.

Weitere Infos findet ihr hier:

Die Website: http://www.caya.eu/

Eine Studie in pdf-Format (klick)


 

Im Ausland gibt es:

 

Semina Diaphragma (Silikon) – Ist nur in Brasilien erhältlich. Es ist leicht rosa und transparent mit ein wenig Glitzer. Unter einigen Insidern wird es auch liebevoll als "das Tussi-Dia" bezeichnet.

 

Reflexions Flat Spring (Latex) – nur in England zu erhalten. Die Federspannung nennt sich hier Flat Spring und ist dem Coil Spring ähnlich nur dass es dünner und eleganter ist. Es ist für einen festen Beckenboden und/oder eine flache Schambeinnische gedacht.

 

Verhütungssicherheit

 

Um die Verhütungssicherheit zu beurteilen muss man einige Faktoren berücksichtigen (Nicht nur die Methode, das Mittel an sich). Das Diaphragma muss richtig angepasst, richtig gepflegt und richtig benutzt werden. Ganz besonders beim Diaphragma ist es deutlich zu sehen: Die Verhütungssicherheit hängt sehr stark davon ab inwieweit ein Kind gewünscht oder nicht gewünscht ist, wie gut man sich darüber informiert hat, wie professionell die Beratung und Anpassung verlaufen ist , wie gut man sein Diaphragma außerhalb der Benutzung pflegt und so weiter.
Deshalb kommen die unterschiedlichsten Studienergebnisse zustande. Die Studien zum Diaphragma sind spärlich und alle sehr unterschiedlich. In einigen amerikanischen Studien wird ein Pearl Index von 4 bis 8 % ermittelt*1.

Trussel J. ermittelte in einer Studie 1999 einen Anwendungs-Pearl Index von 8 bis 17% *2*. Einige Jahre zuvor ermittelt Trussel J. 1993 einen Pearl Index von 2*3.

In Deutschland wurde wohl nur eine einzige Studie dazu angefertigt und das war eine Fragebogenuntersuchung*4, die wahrscheinlich einige unvollständige Erfassungen der ungeplanten Schwangerschaften zu Tage brachte. In dieser Studie ermittelte man einen Methoden-Pearl Index von 0,8 und einen Anwendungs-Pearl Index von 7. Bei Pro Familia ist ein Pearl Index von 1 bis 20 zu finden*5. Man kann aber generell sagen dass ein Diaphragma genauso sicher ist wie ein Kondom, wenn es richtig angewendet wird und es die korrekte Größe hat.

________________________________________________________________________________________________________________________________________

*1 - Lane ME, Arceo R, Sobrero AJ. Succsessful use of the diaphragm and jelly by a young population: report of a clinical study. Family Planning Perspectives 1976; 8: 81-6

*2 - Trussel J, Vaughan B. Contraceptive failure, method-related discontinuation and resuption of use: results from the 1995 national survey of family growth. Family Planning perspectives 1999; 31: 64-72&93

*3 - Trussel J, Strickler J, Vaughan B. Contraceptive efficacy of the diaphragm, the sponge and the cervical cap. Family Planning Perspectives 1993;25:100-5

*4 -  Schreiber B, Nutz-Kandora M. Was Sie schon immer über das Diaphragma wissen wollten. Ergebnisse einer Fragebogenaktion. Nürnberg: Feministisches Frauengesundheitszentrum; 1985

*5 - www.profamilia.de/erwachsene/verhuetung/pearl-index.html

 

 

 

Wo lässt man sich ein Dia anpassen?

Das Anpassen kann man bei jedem Gynäkologen machen lassen. Aber Achtung: Das Dia ist heute nicht mehr so gefragt, weshalb es in den meisten gynäkologischen Praxen gar keine Hilfe oder Information mehr dazu gibt. Am besten kontaktiert man Pro Familia oder ähnliche Verbände. In der Regel gibt es dort auch geschultes Personal, welches eine vernünftige Beratung und eine Dia-Anpassung geben kann.

 

 

Wie sieht so eine Dia-Anpassung aus?

Idealerweise wird vor einer jeden Anpassung die Funktionsweise und alles Wichtige zum Thema Diaphragma in einem Vorgespräch geklärt. Man kann auch hier die ersten Fragen stellen. Es sollte anhand eines Models kurz erklärt werden wie man das Diaphragma einsetzt, heraus nimmt, wie es zu pflegen ist, was es alles für spermaschädliche Gele gibt und so weiter. Dann geht es auf den Behandlungsstuhl. Um die korrekte Diaphragmagröße zu bestimmen, ist es notwendig es anpassen zu lassen.

Wichtig ist, dass ihr euch informiert, ob der Arzt auch wirklich Ahnung von der Anpassung und der Anwendung hat. Fragt ggf. nach, wann er ein Diaphragma zuletzt angepasst hat. Der Arzt sollte Probe-Diaphragmen oder ein Anpassungs-Set haben. Der Arzt wird schauen wie ihr gebaut seit. Und ermittelt die Größe der Vagina. Nun wird er ein erstes Diaphragma einsetzen.

Wie ermittelt der Arzt die passende Größe?

Um die korrekte Größe richtig zu bestimmen, wird erst eine große Größe eingesetzt(von groß auf kleiner hinarbeiten), welche euch womöglich erstmal zu groß sein wird. (Man kann auch anders herum die Größe ermitteln: indem man von klein auf immer größer hinarbeitet.) Das kann ein Druck oder Schmerz auslösen. Dann wählt man die nächst kleinere Größe aus. Ist der Schmerz, der Druck nicht mehr vorhanden, dann ist es die richtige Größe. Ein gut angepasstes Diaphragma spürt man nicht. Jedoch sollte es die nächst kleinere Größe sein, wenn ein Diaphragma vorher gespürt wurde. Sonst läuft man Gefahr ein zu kleines Diaphragma zu erwischen, was die Verhütungssicherheit beeinträchtigt. Ein gut angepasstes Diaphragma spürt man, wie gesagt, nicht. Der Sitz ist angenehm. Sollte der Sitz innerhalb der Tragezeit unangenehm sein, so sollte man das nocheinmal vom Arzt überprüfen lassen.

Beispiel: Der Arzt setzt der Frau ein Diaphragma in der Größe 75 ein. Die Frau spürt das Diaphragma. Der Arzt wählt die nächst kleinere Größe, also 70 mm. Das scheint jedoch immer noch zu drücken. Dann nimmt der Arzt die nächst kleinere Größe, also 65 mm. Und die scheint der Frau zu passen, denn sie verspürt keinen Druck oder Schmerz mehr. Würde man jetzt die nächst kleinere Größe(60 mm) wählen, wäre das wieder viel zu klein für die Frau. Die nächst größere Größe muss zu spüren sein. Bitte lasst euch nicht einfach irgendeine Größe einsetzen und der Arzt sagt, das geht so, ohne ein weiteres eingesetzt zu haben. Bittet den Arzt darum richtig herauszufinden, welche Größe wirklich passt.

Federspannung

Neben der Größe ist auch die Federspannung des Dias wichtig. Es gibt 3 verschiedene Federspannungen. Der Coil Spring ist für den normalen Beckenbau empfohlen. Der Flat Spring ist dem Coil Spring ähnlich, nur dass er dünner und filigraner ist und für den festen Beckenboden und/oder flachen Schambeinnische. Die 3. Federspannung nennt sich Arcing Spring. Diese sind für einen schwachen Beckenboden und leichter Gebärmuttersenkung empfohlen.

Diaphragma einsetzen üben

Ist die passende Größe ermittelt worden, wird nun das Einsetzen geübt. Man bekommt gezeigt und erklärt wie man das am besten macht: In welcher Postion, mit welchen Fingern und so weiter. Man erklärt auch hier gleich das Muttermund-ertasten, falls die Frau das noch nicht kann. Dann setzt man es eigenständig ein und der Arzt kontrolliert auf dem Behandlungsstuhl den Sitz. Vielleicht wird danach noch ein 2. Versuch gemacht.

Zum Schluss

Anschließend kann man ein Probe-Diaphragma zum Üben mit nach Hause nehmen. Meistens sind diese Probe-Diaphragmen nicht zur Verhütung gedacht, da sie zum Beispiel durch ein Loch markiert sind. Zur Verhütung sollte man die Probe-Diaphragmen nicht benutzen und wenn doch, dann bitte immer zusätzlich mit einem Kondom. Man wird gebeten in 1 bis 2 Wochen wiederzukommen. Dann wird noch einmal der Sitz des Diaphragmas kontrolliert. Man sollte in dieser Zeit das Diaphragma auch volle 8 Stunden, mehrfach getragen haben. Sollte das Diaphragma in dieser Zeit drücken oder ähnliches, muss sich das der Arzt noch einmal anschauen und ggf. die Größe neu bestimmen. Man kann noch einmal Fragen stellen oder erzählen wie das Üben für einen war.

 
Weiteres

Für erfahrene Diaphragma-Nutzerinnen gibt es auch die Möglichkeit, sich das Diaphragma selbst anzupassen oder ihr eigenes zu kontrollieren indem man sich selbst ein Anpassungs-Set kauft. Dies besteht aus Ringen die man sich einsetzt. Jedoch Vorsicht! Das Selbstanpassen ist nur für erfahrene Anwenderinnen zu empfehlen und ersetzt keinesfalls die professionelle Anpassung beim Gynäkologen!

 

Wo bekommt man das Diaphragma her?

Das Diaphragma kann völlig rezeptfrei in jeder Apoteheke erworben werden oder es wir zum Beispiel bei Pro Familia direkt bei der Beratung verkauft.

 

 

Sicherer Umgang mit einem Diaphragma

Als erstes: es sollte klar sein dass man keine spitzen Gegenstände mit dem Diaphragma verwendet oder "Luftballon" oder "Wasserbomben" damit spielt!

Wann kann das Diaphragma eingesetzt werden?

Es sollte schon vor dem Eindringen des Penis eingeführt worden sein. Es kann also auch unmittelbar vor dem Akt eingesetzt werden. Das Diaphragma wird maximal 2 Stunden vor einem Geschlechtsverkehr eingesetzt. Da sich das Verhütungsgel verdünnt, je länger es drin ist.

Verhütungsgel anwenden

Der 1. Schritt ist, das Verhütungsgel auf das Diaphragma aufzubringen.

Wer eine hohe Verhütungssicherheit haben möchte, sollte das Diaphragma unbedingt mit einem Verhütungsgel benutzen. Es gibt spezielle Gele für das Diaphragma. Das Gel (etwa ein Teelöffel voll) wird in der Innenseite des Diaphragma's verteilt – die, die dem Muttermund zugewandt ist. Es wird ebenfalls am Rand des Diaphragma's aufgetragen.

Diaphragma einführen und den richtigen Sitz kontrollieren

Der 2. Schritt ist, das Diaphragma nun in die Vagina einzuführen.

Man hält das Diaphragma zwischen Daumen, Mittel– und Zeigefinger fest (Für einen besseren Halt, da es wegen dem Gel sehr glitschig ist). Man drückt es nun etwas zusammen, damit man es einführen kann. In den ersten Versuchen könnte es mal aus der Hand rutschen oder wieder auf springen, weil es so glitschig in der Hand liegt.

Die beste Haltung dabei ist mit gespreizten Beinen. Das kann in der Hocke sein, im Liegen oder Stehen oder auf der Toilette sitzend. Nun spreizt man die äußeren Schamlippen außeinander und führt so das leicht zusammen gedrückte Diaphragma ein, dass seitlich gewendet gehalten wird. Ähnlich wie bei einem Tampon entlang der hinteren Vaginawand wird es nun langsam geführt. In der Vagina wird es dann richtig herum gedreht. Sobald das Diaphragma losgelassen wird, wird es sich öffnen und den Muttermund bedecken. Jetzt schiebt man es mit dem Finger hinter das Schambein. Das ist oberhalb wie ein Knochen, wie eine Nische. Dort muss das Diaphragma quasi „einrasten“, sonst rutscht es ggf. wieder nach vorne zum Eingang oder in die hinterste Ecke der Vagina.

Zuletzt tastet man nach dem Muttermund. So überprüft man den richtigen Sitz und verteilt gleichzeitig das Verhütungsgel auf den Muttermund. Er muss sich unter dem Diaphragma befinden. Da das Diaphragma sehr flexibel ist, wird es auch bei einem nicht korrekten Sitz die Vagina ausfüllen. Es kann zum Beispiel auch so weit nach hinten geschoben werden dass der Muttermund dabei verfehlt wird. Deswegen ist die Kontrolle, das Abtasten unumgänglich!

Ein Diaphragma, das richtig angepasst wurde und richtig sitzt, spürt man nicht.

Nach dem Geschlechtsverkehr

Nach dem Geschlechtsverkehr muss das Diaphragma ca. 7 bis 8 Stunden in der Vagina bleiben. Sollte ein weiterer Geschlechtsverkehr in dieser Zeit stattfinden, wird mit einem Nachfüllaplikator Verhütungsgel in die Vagina gespritzt. Das Diaphragma bleibt an Ort und Stelle. Es wird nicht heraus genommen. Oder man verwendet ein Kondom zusätzlich wenn man nicht nachspritzen möchte. Zum Herausnehmen, zieht man es einfach mit dem Daumen oder Zeigefinger heraus. Wenn es mal vergessen wird, ist das nicht weiter schlimm. Man wird es sicher spätestens dann bemerken, wenn der Ausfluss merkwürdig riecht. Allerdings sollte man es schon spätestens nach 24 Stunden entfernen, damit es erst gar nicht übel riechen kann.

 

Pflege und Aufbewahrung

Nach dem Herausnehmen des Diaphragma's wird es mit lauwarmem Wasser abgewaschen, abgespült und gut getrocknet. Man kann es in Toilettenpapier einwickeln. Wichtig ist, dass es vor UV-Strahlung geschützt ist. Danach kann es in die Aufbewahrungsbox bis zur nächsten Anwendung. Es empfiehlt sich alle paar Wochen, oder einmal im Monat das Diaphragma auf Risse oder Löcher zu kontrollieren. Es wird dafür gegen Licht gehalten und genauer betrachtet. Auch bitte am Membranring nachschauen. Man kann es auch mit Wasser füllen und schauen ob es undicht ist.

Aufbewahrungsbox für Diaphragma

Ein Diaphragma kann 1 bis 2 Jahre lang halten. Bei sehr guter Pflege sogar etwas länger. Ein Silikon-Diaphragma hält länger als ein Latex-Diaphragma. Das Diaphragma kann auch desinfiziert werden, indem man es für 15 bis 20 Minuten in Alkohol legt (z.B. Isopropyl-Alkohol ). Oder man kocht es ab(nur bei Silikon!). Das ist besonders empfehlenswert bei einer Infektion der Vagina. Wenn Medikamente in die Vagina eingeführt werden müssen, sollte auf die Anwendung eines Diaphragma's für diese Zeit verzichtet werden.

Die Größe des Diaphragmas sollte einmal im Jahr überprüft werden. Auch wenn man mehr als 5kg zu- oder abgenommen hat  und nach hormoneller Umstellung wie Schwangerschaften - dazu gehören auch Fehlgeburten und Abtreibungen - sollte die Größe neu angepasst werden.

 

 

 

Der Zervix

 

Um ein Diaphragma richtig zu verwenden ist es von absolutem Vorteil seinen Muttermundhals, auch Zervix genannt, zu ertasten. Wie schon in der sicheren Anwendung beschrieben, wird damit unter anderem der korrekte Sitz geprüft. Bei einer seriösen Diaphragma-Anpassung wird einem das genau erklärt und gezeigt.

 

Was ist der Zervix?

Der Muttermundhals oder auch Zervix genannt, befindet sich in der Vagina. Er ist der Verbindungstunnel zwischen Vagina und Gebärmutter. Bei einer Geburt ist er der Geburtskanal. Der Zervix kann beobachtet werden und an ihm kann man die Fruchtbarkeit in einem Zyklus mit ablesen. Die Selbstuntersuchung des Zervix ist nicht schädlich oder gesundheitsgefährdend, wie manch einer denkt.

 

Der zyklische Verlauf ist nur eine Richtlinie. Es kann kleine Abweichungen davon geben!
Zu Beginn eines Zyklus steht die Periode. In dieser Zeit ist er für gewöhnlich etwas offen, manchmal sogar weich. Er steht tief, also nah am Scheideneingang. Nach der Periode ist der Muttermund hart, geschlossen und steht tief.
Je näher der Eisprung rückt, desto weicher wird er. Er öffnet sich und steigt hoch (entfernt sich vom Scheideneingang). In der fruchtbaren Phase ist er kaum bis gar nicht mehr mit dem Finger zu erreichen, so hoch steht er. Nach dem Eisprung wird er wieder hart und tief und ist geschlossen.

 
 

Zusammenfassung

“Unfruchtbarer Zervix” : hart, tief, geschlossen. Der Zervix fühlt sich wie ein Nasenknorpel an.
“Fruchtbarer Zervix” : weich, hoch, offen. Der Zervix fühlt sich wie ein weiches Ohrläppchen oder wie eine Lippe an.

„Tief“ bedeutet dass der Muttermund nah am Scheideneingang steht, bzw. tief in die Vagina hinein ragt. Man kann ihn sehr gut mit dem Finger ertasten.
„Hoch“ bedeutet dass der Muttermund weit weg vom Scheideneingang liegt bzw. hoch steht und zwar so hoch dass man kaum bis gar nicht mehr mit dem Finger heran kommt.

 

Wie wird der zyklische Verlauf beobachtet (auch wichtig für das Ertasten unter dem Diaphragma) ?

Der Muttermund wird immer nur 1x am Tag, zur etwa der selben Zeit mit dem selbem Finger, in der selben Position beobachtet. Am besten erfährt man die unterschiedlichen Phasen der Beobachtung wenn man den ganzen Zyklus über beobachtet. Das erleichtert einem den zyklischen Verlauf und die Veränderungen festzustellen und einzuordnen. Es geht leichter, wenn man dabei eine gebeugte Haltung einnimmt: zum Beispiel in der Hocke oder wenn man auf dem WC sitzt. Nach dem Entleeren der Blase führt man 1 oder 2 saubere Finger in die Vagina ein (Zeige – und Mittelfinger) und bewegt sie nach hinten und oben. Mit kreisenden Bewegungen kann man nun die Umgebung ertasten.
Der Muttermund ist vom Rest der Vagina zu erkennen. Er ragt kugelförmig oder wie ein Zapfen in die Vagina hinein und ist schön glatt im Gegensatz zur rauen Scheidenwand. Fragt euch bei der Abtastung ob er tief oder hoch steht, ob ihr leicht oder schwer heran kommt. Fühlt er sich wie ein Ohrläppchen an oder wie ein Nasenknorpel? Dann versucht die Öffnung des Zervix zu ertasten. Bei einer Frau die bereits geboren hat, kann er schlitzförmig und an hochfruchtbaren Tagen fingerdurchlässig sein. Manchmal kann die Beurteilung schwierig werden; beispielsweise aufgrund einer Narbe durch eine Operation oder Risse, die durch eine vaginale Geburt entstanden. Generell kann sich der Muttermund nach einer Geburt verändern. Um seinen Zervix gut beurteilen zu können, ist es empfehlenswert das mindestens 1 Zyklus, oder idealerweise 2 bis 3 Zyklen zu testen.

 

Und unter dem Diaphragma?

Wer sich bereits mit dem Zervix vertraut gemacht hat, dem fällt es leichter den Zervix unter dem glatten Diaphragma zu ertasten. Das ist anfangs gar nicht so einfach und bedarf einige Übung. Das Ertasten des Muttermundes ist unter dem Diaphragma nicht anders als ohne. Nur dass man den Öffnungs - und Härtegrad nicht bestimmt sondern nur fest stellen muss: Ist der Muttermund unter dem Diaphragma oder nicht? Ist der Muttermund nicht unter dem Diaphragma zu ertasten, nicht aufzufinden, könnte es sein, dass das Diaphragma falsch sitzt. Und dann sollte man das Diaphragma noch einmal herausnehmen und neu einsetzen.

 

 

Ist das Diaphragma auch ohne Muttermundtasten anwendbar?

Natürlich. Allerdings fehlt einem dann aber auch eine Kontrolle des korrekten Sitzes, was die Verhütungssicherheit beeinträchtigen kann.

 

 

 

Häufige Fragen und Probleme


 

Ich finde es unangenehm mir in die Vagina zu fassen.

Dann wird die Anwendung des Diaphragma's problematisch. Denn das ist mitunter eine Grundvoraussetzung das Diaphragma überhaupt anwenden zu können und vor allem auch sicher anwenden zu können. Solange du es als unangenehm empfindest, dich unten zu berühren, solltest du anderweitig verhüten.


 

Ich finde es peinlich, es vor den Augen meines Partners einzusetzen.

Das macht doch nichts. Einige Frauen haben diese Scham. Setze es doch einfach im Badezimmer ein. Es gibt einige Paare die das Einsetzen in das sexuelle Geschehen einbinden. So kann zum Beispiel auch der Partner den Sitz des Diaphragma's kontrollieren und es kann dennoch angenehm für dich sein.


 

Ich kann mit meinem Partner nicht richtig über Sex und Verhütung sprechen.

Das ist ebenso ein wichtiger Punkt bei der Anwendung des Diaphragma's. Eine gewisse Scham ist natürlich. Ganz besonders wenn eine Partnerschaft noch sehr frisch ist. Man kann diese aber auch ablegen indem man sich einfach überwindet. Für einige Paare ist es sogar eine Bereicherung in der Beziehung offen darüber sprechen zu können. Man muss ja schließlich kommunizieren ob und wie verhütet wird, wenn man nicht enthaltsam sein möchte und derzeit auch kein Kind möchte.


 

Wie sicher ist ein Diaphragma?

Der Pearl Index wird, je nach Studie, von 0,8 bis 20 angegeben. (Siehe Text oben)


 

Ist das Diaphragma nicht schon ein überholtes und altes Verhütungsmittel?

Alt in dem Sinne ist es. Es wurde bereits im 19. Jahrhundert verwendet und war neben dem Kondom und der Portiokappe das beliebteste Verhütungsmittel. Dann kamen die hormonellen Verhütungsmittel. Die Wissenschaft hat das Diaphragma weiter entwickelt und auch die dazugehörigen Verhütungsgele. Es ist auch heute noch eine absolute moderne Verhütungsalternative - wenn man sie kennt.


 

Ich bekomme mein Diaphragma nicht mehr heraus!

Bitte nicht in Panik verfallen. Ruhig bleiben und es einfach später noch mal versuchen. Es entstehen keine Nachteile wenn das Diaphragma etwas länger als 8 Stunden drin ist.


 

Mein Diaphragma rutscht ständig aus der Schambeinnische heraus. Warum?

Wahrscheinlich ist es die falsche Federspannung. Es gibt 3 verschiedene Federspannungen. Der Coil Spring ist für den normalen Beckenbau empfohlen. Der Flat Spring ist dem Coil Spring ähnlich, nur dass er dünner und filigraner ist und für den festen Beckenboden und/oder flachen Schambeinnische. Die 3. Federspannung nennt sich Arcing Spring. Diese sind für einen schwachen Beckenboden und leichter Gebärmuttersenkung empfohlen. Ist die Federspannung die falsche für dich, musst du dir ein anderen Diaphrgama mit einer anderen Fedespannung zu legen. Eine 2. Möglichkeit ist, dass das Dia zu klein ist und deshalb aus der Schambeinnische heraus rutscht. Dann muss die Größe neu bestimmt werden.

 

Spürt man das Diaphragma?

Ein Diaphragma mit korrekt angepasster Größe und richtig eingesetzt, spürt man nicht. Ein zu großes Diaphragma kann Schmerzen oder einen Druck verursachen, oder es fühlt sich unangenehm an. Der Partner wird das Diaphragma nur beim tiefen Eindringen spüren. Allerdings wird es nicht schmerzen oder unangenehm sein. Er wird einfach nur merken dass er nicht auf die Haut des Muttermundes stößt sondern auf weiches glattes Material.


 

Warum ist das Diaphragma so unbekannt und warum hat es einen schlechten Ruf?

Die Vermutung liegt Nahe, dass mit der Einführung der hormonellen Verhütungsmittel das Diaphragma in den Hintergrund rückte. Das Diaphragma kann, was die Verhütungssicherheit angeht, nicht mit den hormonellen Mitteln mithalten(Methodensicherheit). Heute, im 21. Jahrhundert, verhüten die Mehrheit der Frauen hormonell. Dann kommt erst das Kondom. Es gibt zum Diaphragma kaum Studien und diese sind schon relativ alt. Da es in Vergessenheit geraten ist, ist auch kaum mehr ein Arzt darüber informiert, wie es wirklich richtig funktioniert. Kaum ein Gynäkologe empfiehlt es weiter. Im Internet findet man oft verallgemeinerte Aussagen und Falschaussagen. Man muss schon wirklich intensiv recherchieren um an wahrheitsgetreue und korrekte Aussagen zu kommen. In den Medien wird das Diaphragma oft als kompliziert, aufwendig, unsicher und altertümlich bezeichnet, was viele Leser und Interessierte abschreckt. Der Weg dort hin ist schon viel zu umständlich für sie und die Suche nach Antworten dauert ihnen zu lange.

 

Hat das Diaphragma Nebenwirkungen?

Allgemein ist das Diaphragma sehr gut verträglich. Wer Latex nicht verträgt, kann auf Diaphragmen aus Silikon ausweichen. Das Diaphragma kann bei Frauen die zu Harnwegsinfekte neigen, die Infekte fördern. Aber ansonsten gibt es keine weiteren Nebenwirkungen.


 

Aus was besteht ein Diaphragma?

Aus Latex oder Silikon.

 

Ich habe an meinem Diaphragma Risse/Löcher entdeckt. Was mache ich nun?

Ein neues kaufen. Damit lässt sich nicht mehr sicher verhüten.


 

Ich lese, dass das Diaphragma als „doppelter Boden“ benutzt werden kann. Was bedeutet das?

Das bedeutet, dass das Diaphragma zusätzlich zu einer anderen Verhütungsmethode verwendet wird: beispielsweise Kondom plus Diaphragma.

 

 

Welches Verhütungsgel ist für die Anwendung eines Diaphragma's geeignet?

Grundsätzlich sind die Gele für Diaphragmen auf Milch - oder Zitronensäurebasis. Diese Säuren sind nicht schädlich für die Scheidenflora.

Contragel Grün ist für gewöhnlich in jeder Apotheke erhältlich. Ein Gel auf Milchsäurebasis (Bestandteile: Milchsäure, Methylcellulose, Natriumlaktat, Sorbinsäure) kostet um die 8 bis 10 Euro. Eine Tube mit 60ml reicht für etwa 10-15 Anwendungen.

Wer sich alternativ umsehen will, kann die Rezepte für die Gele auch anmischen lassen. Diese Gele sind etwa 6 bis 12 Monate haltbar. Man kann mit diesem Rezept in eine Apotheke gehen und es anmischen lassen. Das Anmischen kostet für 100g ca. 8 Euro(+/-). Gele ohne Alkohol sind günstiger. Gebt aber nicht gleich auf. Einige Apotheken können oder wollen es nicht anmischen, weil es für sie nicht lukrativ genug ist. Die Gele sind auch kondomfreundlich.


 

Rezepte:


 

Rezept Milchsäuregel 1

Acidum lactum 1,0
Amylum tritici 5,0
Glycerinum 69,5
Tragacantha plv 2,0
Aqua dest. 20,0
Spiritus 90%Vol 5,0


 

Rezept für Milchsäuregel 2

Acid Lacticum 3,5 g
Solutio Natrium Lactici 50 4,5 g
Hydroxyaethyl Cellulosum 3,8 g
Acid Sorbicum 0,1 g
Propylenglycolum 10 g
Aqua purificata 78,1 g



 

Rezept für Zitronensäuregel 1

8 g Weizenstärke
11 g aqua dest.
76 g Glyzerin
4 g Tragant
1 g Zitronensäure
10 g Äthanol 90% (analog Unguentum Glycerini DAB6)


 

Rezept für Zitronensäuregel 2

3,5 g Zitronensäure
4,5 g Natriumlactat
0,1 g Sorbinsäure
7,5 g Tylose H300
20 g Glycerin 85%
64,4 g Aqua dest.

 

 Stand vom Oktober 2014